Tempelwerk Massagen & Körpertherapie Befreie deinen Körper, denn es befreit den Geist.

Unser Team

K.D.D. Wibier

Dank Körpertherapie habe ich erlernt tiefer zu lachen, freier zu weinen und mit einem aufrechteren Gang durch das Leben zu gehen.

Dies bei anderen Menschen zu erreichen, ist für mich eine Berufung, sogar eine Ehre.
Während der Arbeit möchte ich mit hundertprozentiger Aufmerksamkeit, Hilfeleistung und Demut, die Entwicklung des Klienten fördern.

Die Entscheidung diesen Weg zu gehen traf ich schon mit 18 Jahren. Der Schriftsteller Dan Millman beschrieb eine Art Selbstmassage in seinem Buch: Der Weg des friedsamen Kriegers. Dies übte ich aus und lernte zum ersten Mal im Leben, tief aus dem Bauch heraus zu lachen.

Später lernte ich die Basis der Handgriffe der medizinischen Massage an der Winkel Akademie in Berlin, Charlottenburg. Auf meinen vielen Weltreisen, war ich nun immer mit einem Ziel unterwegs: mein Wissen direkt an der Quelle zu vertiefen. Ich lernte im Bezug mehr über die Behandlung von Tiefengewebe und allgemeine Körperentlastung in California, USA und Kathmandu, Nepal. Für die Bauchmassage studierte ich Chi Nei Tsang bei Khun Ni in Chiang Mai, Thailand.

Sowohl Tanz, Klettern, Aikido als auch Yoga haben mein Körperbewusstsein gestärkt.
Doch weitaus am wichtigsten, war das regelmäßige Training mit Selbstmassage, und der Austausch, um mir die gelernte Materie immer mehr eigen zu machen.

Zur Vervollständigung meines Wissensschatzes, zählt die Vertiefung in der Zen Triggerpoint Anatomy®

Als gebürtiger Niederländer lebe ich seit 2005 in Berlin. Mir liegen die persönliche Entwicklung und die Entwicklung unserer Gesellschaft am Herzen. Ich wünsche mir, dass wir aus unserem Schmerz und unserer Angst heraus wachsen, dass wir unsere Herzen weiter öffnen können und dass unser inneres verletztes Kind so die Freude wiederfinden kann, damit wir gemeinsam eine schönere Lebenserfahrung in die Welt bringen.

Florian Fischer

Mein Name ist Florian Fischer, Masseur aus Leidenschaft und im August 2018 in Berlin angekommen. Hier in der pulsierenden Kulturstadt sehe ich viel Potential, um mein gelerntes Wissen in Bezug auf Körperarbeit weiter zu entfalten. Ich freue mich umso mehr, auch im Tempelwerk, mitwirken zu können.

Die erste Berührung zur Körperarbeit hatte ich Ende 2012 in Indien, wo ich mich auf einer Tempel- und Ashramrundreise befand. Der mehrere Monatelange Aufenthalt hat mein Leben komplett verändert und neu strukturiert. Nach dieser Reise habe ich erstmals energetische Systeme für unterstützende und begleitende Prozesse genutzt.

Einige Erfahrungen sammelte ich mit Reiki 1 und Reiki 2. Damit entwickelte sich mein Weg dynamisch weiter, bis mich der Drang weckte, mein energetisches Erfahrungswissen mit hilfreichen Techniken aus der physikalischen Therapie zu vereinen. Zu meiner abgeschlossenen Berufsausbildung zum staatlich anerkannten Masseur und medizinischen Bademeister in Leipzig, konnte ich Fachwissen und Intuition in unterschiedlichen Physiotherapeutischen Praxen weiter vertiefen und stärken.

In Berlin erweiterte ich mein Fachwissen zunächst in der Manuellen Lymphdrainage nach Földi mit der dazu gehörigen Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie und fand den Einstig in die Myofasziale Schmerztherapie nach Travell und Simons.

Seit beginn meines Weges in der Körperarbeit wertschätze ich dankbar die Hand-On-Therapy, weil mir immer wieder bewusst wird, wie viel unterstützende und haltende Kraft in der Berührung liegt.

Mata Sakka

Die Körperarbeit und die Auseinandersetzung mit dem Körper und seiner Bewegung begleitet mich schon seit Kindertagen.

Bereits mit 11 Jahren war ich professionelle Läuferin und mit 19 Jahren wurde ich Tänzerin und Lehrerin (Bachelor of Arts in Tanzpädagogik und Bewegungsstudien). Später arbeitete ich mit verschiedenen Choreographen und Künstlern, mein längster Einsatz (seit 2005), war als Ensemble Mitglied der Sasha Waltz & Guests Kompanie.

Heute bin ich Gesundheitspraktikerin der DGMA ( Deutschen Gesellschaft für Alternative Medizin) Tänzerin, Lehrerin, ganzheitliche Bewegungstherapeutin, Massagetherapeutin und Mutter von zwei Töchtern.

Seit mehr als zwanzig Jahren praktiziere ich unterschiedliche Formen des Qi gong, tägliche Meditationsformen und arbeite ich als Yoga Lehrerin (Hatha- & Yin-Restorative Yoga). Auch leite ich Entspannungssitzungen wie Yoga Nidra und Autogenes Training.

Neben klassische Massage und Tiefgewebe Massage sind Zen-Shiatsu und Fußreflexzonen meine Stärken.

Mit all diesen verschiedenen Einflüssen und Erfahrungen verwirkliche ich heute meine Vision all diese unterschiedlichen körperlichen und kontemplativen Techniken mit "hands on" Praxis zu verbinden, um eine starke Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen und Menschen dabei zu begleiten, sich wohl in seinem Körper zu fühlen.